Vollgeläut der Pfarrkirche St. Emmeram in Waidhaus

Das mächtige Vollgeläut der Pfarrkirche St. Emmeram in Waidhaus besteht aus 5 Glocken:
1. Anna (27,6 Zentner, Ton D, 1966)
2. St. Emmeram (12,81 Zentner, Ton F, 1869)
3. Ave Maria (10,86 Zentner, Ton G, 1950)

4. St. Michael (7,64 Zentner, Ton A, 1950)
5. St. Joseph (3,69 Zentner, Ton C, 1869)

Fast alle Glocken von St. Emmeram mussten im 2. Weltkrieg für Rüstungszwecke abgegeben werden, so dass bis 1947 lediglich die kleinste Glocke St. Joseph (Ton C) über der Marktgemeinde Waidhaus zu hören war. Glücklicherweise kehrte die damals größte Glocke St. Emmeram (Ton F) am 16.09.1947 in den Glockenstuhl zurück. Somit verbleiben lediglich zwei historische Glocken von der Glockenweihe von 1869 (ehemals 4 Glocken, Glockenguß Spannagel).
Im Jahr 1950 wurden die Glocke Ave Maria (Ton G) und St. Michael (Ton A) neu beschafft (Pfarrer Dr. Goetz). Unter Pfarrer Söllner wurde dann das Geläut durch die mächtige Gnade-Anna-Friede-Glocke (Ton D) ergänzt, so dass heute wieder fünf Glocken über Waidhaus erklingen.
Fünf Glocken für Bergreichenstein - unsere fünf Glocken sollen Pate stehen für die Beschaffung der Glocken, die seit dem 2. Weltkrieg verstummt sind. Dazu wünscht die ganze Pfarrgemeinde St. Emmeram und vor allem Pfarrer Georg Hartl Gottes Segen und Gutes Gelingen!

Klang-Motive: Glocke 1 bis 4 "Te deum", Glocken 1 bis 3, 3 bis 5 "Gloria in excelsis deo" und Glocken 2 bis 4 "Regina coeli"

https://www.pfarrei-waidhaus.de/